Seldom Sober Company im AmViehTheater zu Beulbar

Zur Eröffnung der AmViehTheater – Konzertsaison 2018 lud der neue “Zirkusdirektor” Nico Schneider seine Band Seldom Sober Company ein und stellte den Abend ganz unter irisch-schottischer Fahne. Selbst für den Durst war erstmalig ein kleiner Whisky-Stand vom Whisk(e)y Center Jena mit vor Ort.

In 2 Runden sorgte die Seldom Sober Company für eine ausgelassene Stimmung im wunderschönen AmViehTheater und es gab neben einigen altbekannten irischen und schottischen Gassenhauern auch einige selbstkomponierte Stücke zu hören. In sehr amüsanter Art und Weise führten sie durch das Publikum und sorgten mit ihren Ansagen für viele Lacher. Ohne Frage wird auch Hildegard die singende Säge vielen in Erinnerung bleiben.

Ein paar Eindrücke des schönen Abends nun hier:

Traditional Irish & Folk Session Dezember 2017

Die Traditional Irish & Folk Session Dezember 2017 bot nochmal alles, was eine gute Session ausmacht. Viele Musiker, viel Abwechslung, gute Stimmung und viele Songs. Im gut gefülltem Fiddlers Green musste zwar für die vielen Musiker noch ein wenig umgeräumt werden, aber nachdem auf der Bühne im OG endlich genug Platz für alle war, ging es auch schon los. Zunächst noch instrumental, aber schon bald wurde auch gesungen. Zwar ging das anfangs im Trubel im Pub unter, aber im später wurde es mit abnehmender Gästezahl immer ruhiger. So kamen die vielen Songs auch besser zur Geltung. Ich glaube so viele verschiedene Sprachen in den Songs wie gestern kamen noch nie bei einer Session vor.

Ohne viele weitere Worte zu verlieren (ich bin auch gerade viel zu müde dafür), kann ich nur wieder sagen, dass es eine tolle Session war! Sie hat einen schönen musikalischen Schlusspunkt für 2017 gesetzt! Möge die Session ein gutes Omen für nächsten Jahr werden.

Traditional Irish & Folk Session November 2017

Da ist es schon wieder Monatsende und die Traditional Irish & Folk Session November 2017 stand schon auf dem Plan. Bei gut gefüllten Pub, vielen Weihnachtsmarktflüchtlingen sammelten sich nach und nach die Musiker. Anfangs gab’s wohl den jüngsten Altersschnitt seit Jahren, zumindest die Zukunft der Session ist daher auch gesichert 😉

Ganz unspektakulär verlief dann der Abend, die größte Aufregung war wohl, dass die Bühne etwas umgeräumt war und der Tisch nicht praktisch für die Gläser war und 2 Gläser tanzend vom Tische sprangen. Aber am Ende standen alle Tische wie immer und der Abend nahm gemütlich seinen Lauf!

 

26. Irische Tage – Traditional Irish & Folk Session no. 1

Eigentlich eröffnet die Traditional Irish & Folk Session traditionell die irischen Tage, aber dieses Jahr ist das ein wenig anders. Mal mitten drin in der ersten Woche der irischen Tage. Da hatte ich schon die Befürchtung, dass da dann doch kaum einer kommt, aber ich wurde schnell eines besseren belehrt. Gegen halb 10 waren dann doch einige Musiker da und der Platz auf der Bühne wurde wieder knapp.

Und dann ging es auch los. Trotz lauter Umgebung gab es dann doch auch ein paar Lieder zu hören, je später der Abend wurde und umso weniger Gäste da waren, umso mehr wurden es dann auch. Dazwischen gab es wieder viele Jigs und Reels. Ein Gästepaar hielt es dann auch nicht mehr am Platz und musste das Tanzbein schwingen. Ja, das war definitiv wieder eine schöne Session!

Traditional Irish & Folk Session Juni 2017

Eigentlich habe ich eine sehr ruhige Session erwartet, vielleicht nur 2-3 Musiker, wenn überhaupt. Wie halt so oft im Sommerloch. Aber was ist schon dieses Jahr normal? Das Wetter dreht am Rad, Nachrichten sollte man auch keine mehr ansehen und auch die Session überraschte. Seltene Gäste waren mit einmal da, von wegen nur 2-3 Musiker, kaum Platz war noch am runden Tisch auf der kleinen Bühne im Pub. Waren die letzten Sessions fast immer nur instrumental, gab es dieses Mal ein Lied nach dem anderen zu hören! So entwickelte sich die Session mal wieder zu einem Höhepunkt der letzten Zeit und es wurde ein wunderschöner gemütlicher Abend – wenn nur nicht immer der nächste Tag so früh los gehen müsste… Die Session fand mal wieder kein Ende, die Spiellust war ungebrochen. Ein toller Abend, eine tolle Nacht im Irish Pub Fiddlers Green!

 

»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004