Traditional Irish & Folk Session Mai 2017

Männertag und Session an einem Tag… na das kann doch nichts werden. Zum Glück hab ich mich da getäuscht und ein paar der üblichen Verdächtigen haben den Weg ins Fiddlers Green zur Session geschafft. Gäste waren auch nicht ganz so viele da, aber dadurch war mal zur Abwechslung genug Platz da, um sich noch halbwegs frei zu bewegen.

Ein gemütlicher Abend wurde das so und die Session wollte mal wieder kein Ende nehmen. Immer wieder wurde ein neues Stück angespielt, ans aufhören wollte keiner denken!

Traditional Irish & Folk Session April 2017

Nachdem ich die letzte Session durch meinen kleinen Jordanien-Ausflug verpasst habe, habe ich mich dieses Mal besonders auf die Session gefreut. Und am Ende wurde es auch wieder eine tolle Session. Gegen 21 Uhr kamen die ersten Musiker und zwängten sich durch die volle obere Etage des Irish Pubs Fiddlers Green und bezogen ihren angestammten Platz. So ging es dann auch fast pünktlich los und der schöne Abend nahm seinen Lauf. Es wurde immer voller, noch ein zwei Musiker kamen dazu und so wurde es regelrecht kuschlig und warm. Dank der kühlen Getränke aber kein Problem 😉

Mit dem Lauf des Abends und fortschreitender Stunde wurde es dann doch noch ein wenig leerer im Pub und bald waren fast nur noch die Gäste da, die wegen der Session gekommen sind. Da ist dann die Session doch nochmal ein Tick schöner, wenn das Hintergrundgebrummel etwas abnimmt. Gegen halb zwei war dann doch einmal Schluss und ein schöner Abend im Pub fand sein Ende. Aber schon am Montag gibt’s ja wieder ein kleines Highlight mit dem 1. Mai Grillfest ab 9 Uhr!

Traditional Irish & Folk Session Februar 2017

Hin und wieder kommt es vor, dass bei der Session doch ein paar “zu viele” Musiker auftauchen und die Bühne einfach zu klein ist. Dieses Mal war es wieder soweit und die Bühne platzte aus allen Nähten. Das nutzten gleich ein paar Musiker und zogen sich anfangs in die Rolle des Gastes zurück und genossen einmal von dieser Seite die Irish & Folk Session. Zufällig hatte auch noch ein Musiker Geburtstag und so gab es auch ein paar Leckereien obendrein. Die Stimmung war so sehr ausgelassen und ein Stück folgte dem Nächsten, selbst eine Nyckelharpa wurde mit zur Session gebracht und sorgte für ordentlich Lautstärke und viele neugierige Blicke auf die Bühne. Es wurde immer später und doch kam kein Ende der Session in Sicht. Immer wieder ging es weiter, keiner wollte so richtig aufhören. Gegen 2 Uhr war dann aber auch der letzte Musiker am Einpacken der Instrumente und so war auch diese tolle Session zu Ende.

Traditional Irish & Folk Session Januar 2017

Der Januar ist bisher eher von fotografischen Müßiggang geprägt, gab es ja eigentlich nur ein paar schon lange her fotografierte Bilder von den letzten beiden Urlauben, gestern aber war es endlich wieder so weit und die erste Session 2017 fand im Irish Pub Fiddlers Green statt. Im überraschend luftig gefüllten Pub bildete sich schnell eine gemütliche Runde um die Musiker und der Abend begann ungewohnt pünktlich. Gemächlich entwickelte sich die Session, recht unspektakulär, mal einfach zum Zurücklehnen und zum Alltagstrubel hinter sich lassen.

25. Irische Tage – Die “Gala” zum Jubiläum

Nach etwas mehr als 2,5 Wochen gab es gestern das große Finale der 25. Irische Tage – Die “Gala” zum Jubiläum im Rosenkeller mit Tillerman’s Friend, DocFritz, den Publiners und der Rudi Tuesday Band & Friends.

Eine richtig große Party sollte es werden, eine richtig große Party ist es geworden. Wärmte Tillerman’s Friend und DocFritz das Publikum noch auf, war es dann bei den Publiners auf Betriebstemperatur und feierte ordentlich mit. Die Publiners dichteten extra für das Jubiläum einige Texte um und gratulierten so auf ihrer Art dem Geburtstag des Festivals irischer Lebensfreude und Raiks Fiddlers Green.

Den Abschluss des Abends machte dann die Rudi Tuesday Band. Der Verantwortung bewusst lud sich Rudi auch noch einige Gastmusiker ein und krönte den Abend ebenfalls mit einem tollen besonderen Konzert!

Zum Ende gab es noch eine kleine Rede von Raik und so waren dann auch die 25. Irischen Tage Geschichte. Aber nach den Irischen Tagen ist ja vor den irischen Tagen, auch wenn ich froh bin, dass da ein Jahr dazwischen liegt. Das volle Programm hat dann doch zu ein wenig Schlafmangel geführt und anstrengend, wenn auch im schönen Sinne, war es dann doch auch.

»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004