Traditional Irish & Folk Session April 2019

Die Zeit plätschert so irgendwie dahin, der Frühling ist mittlerweile auch endlich in voller Pracht da, sogar schon fast vorbei. Der letzte Donnerstag im Monat ist auch schon wieder da.

In genau richtig großer Runde für die kleine Bühne versammeln sich dann nach und nach die Musiker pünktlich eine Stunde zu spät und starten wieder ein schöne Session im Fiddlers Green Jena. Jigs, Reels und Polkas wechseln sich ab, hin und wieder in einem ruhigen Moment im Pub wird ein Lied gesungen. Gerade diese Mischung sorgt für keine Langeweile!

Ich wechsle zwischen den Plätzen, versuche in der Enge doch irgendwie neue Blickwinkel zu finden. Ich stelle wieder fest, hier unten auf der kleinen Bühne gibt es eine weitere Komponente zu beachten. Neben dem prinzipiellen Motiv muss ich nicht mehr nur auf eine “schöne” Instrumentenhaltung, einen nicht unvorteilhaften Gesichtsausdruck und den richtigen Moment des Spiels aller im Motiv “enthaltenen” Musiker achten, nein, auch der große Werbemonitor über der Eingangstür bedarf meine Aufmerksamkeit. Ist die Werbung hell hinterlegt, dann sind die Musiker von einem unschönen Licht bestrahlt. Nur wenn die Werbung recht dunkel ist und kaum Licht gen Musiker abstrahlt, stören keine anderen Lichtfarben beim Fotografieren.

Traditional Irish & Folk Session Dezember 2017

Die Traditional Irish & Folk Session Dezember 2017 bot nochmal alles, was eine gute Session ausmacht. Viele Musiker, viel Abwechslung, gute Stimmung und viele Songs. Im gut gefülltem Fiddlers Green musste zwar für die vielen Musiker noch ein wenig umgeräumt werden, aber nachdem auf der Bühne im OG endlich genug Platz für alle war, ging es auch schon los. Zunächst noch instrumental, aber schon bald wurde auch gesungen. Zwar ging das anfangs im Trubel im Pub unter, aber im später wurde es mit abnehmender Gästezahl immer ruhiger. So kamen die vielen Songs auch besser zur Geltung. Ich glaube so viele verschiedene Sprachen in den Songs wie gestern kamen noch nie bei einer Session vor.

Ohne viele weitere Worte zu verlieren (ich bin auch gerade viel zu müde dafür), kann ich nur wieder sagen, dass es eine tolle Session war! Sie hat einen schönen musikalischen Schlusspunkt für 2017 gesetzt! Möge die Session ein gutes Omen für nächsten Jahr werden.

Shred Kelly Live im Fiddlers Green

Shred Kelly Live im Fiddlers Green hieß es schon vor einem Jahr und irgendwie habe ich das damals verpasst. Der Auftritt wurde aber von vielen Bekannten sehr gelobt, da musste ich die auch einmal live erleben. Nachdem ich die Kanadier zwar nun auch schon vergangene Woche auf dem 1. Rusticus Festival Schorba gesehen habe, ist ein Auftritt im Pub immer etwas anderes. Viel weniger Platz, viel intimer.

So sollte es dann auch sein. Die komplette obere Etage des Pubs wurde von Stühlen und Tischen befreit, die Band auf die kleine Bühne gequetscht und los ging der tolle Abend. Energiegeladen feierten die Kanadier ihren Auftritt und schnell sprang die Energie auch auf das Publikum über und niemand konnte mehr still stehen bleiben. Erst nach 3 Runden und 2 Zugaben durfte die Band dann die Bühne verlassen!

»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004