Archiv für Dezember 2012

Adventslesung in der Schmiede

Abseits vom regen Weihnachtsmarktrubel, in gemütlicher Runde bei Kerzenschein und Lebkuchen konnte ich mal wieder einer Adventslesung in der Schmiede beiwohnen. Zwei Stunden Erholung von der Hektik der letzten Tage, in sich gehen, zuhören. Schön. So kann, so sollte die Weihnachtszeit immer sein!

Nach der Lesung ging es dann doch noch mal über den gut gefüllten Altkötzschenbrodaer Weihnachtsmarkt, gemütlich ohne Hast, vorbei an den schönen Kunstinstallationen, Weihnachtsmarktbuden und zurück zum Knoblauchnudelessen in der Schmiede. Ein wundervoller 3. Advent!

Malou live

Weihnachten naht und es ist nun auch schon fast der dritte Advent. Malou, das sind Andrea Zöllner und Holger “Scotti” Gottwald, gaben ein wunderbar gemütliches Konzert im Fiddlers Green. In gemütlicher Runde bei einem leckeren Cider griff ich da natürlich auch immer mal zur Kamera und fing ein paar Momente ein.

Beim nächsten Konzert, wenn denn alles klappt, gibts auch schöneres Licht. Versprochen 😉

 

UnArtTick Live

Der Jenaer Künstler Enrico Leimer lud zu seiner Vernissage seiner Austellung schwarz weißer Portraitmalerein die Jenaer Band UnArtTick ein. Im Café Bohème stellte er eine Auswahl seiner Schwarz/Weiß Portraits vor.

Alan Doherty & Nico Schneider Live

Im leicht eingeschneiten Kreuzgewölbe Schöngleina fand mal wieder ein besonderes Konzert statt. Der Ire Alan Doherty, bekannt als der Flötist aus dem Herr der Ringe Soundtrack (Concerning Hobbits etc.), und Nico Schneider, international bekannt als Banjoman und Mitglied der Band Seldom Sober, begeisterten das Publikum mit einem sehr weit gefassten irischen Programm. Alan demonstrierte, was aus einer Tin Whistle herauszuholen ist, beeindruckte mit seinem virtuosen Flötenspiel und sorgte mit seinen Ansprachen für viele Lacher. Einen schottischen Hauch bekam das Programm durch Nicos Dudelsackeinsatzes.  Beide harmonierten auf der Bühne wunderbar, das Publikum lauschte gespannt und so ward der Abend für alle ein schönes Erlebnis am Vorabend des ersten Advents!

»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004