Archiv für Oktober 2011

20. Irische Tage Jena – Red Hot Chilli Pipers

Am Nachmittag des 30.10. begann es. Die Original Royal-Sulgemer Crown-Swamp-Pipers marschierten wieder durch Jena und lockten die Anwohner aus ihren Häusern. Es gab großes zu verkünden. Die Red Hot Chilli Pipers spielen am selbigen Abend noch im Volksbad!

So war es dann auch am Abend soweit. Die Red Hot Chilli Pipers gaben sich die Ehre. Um das Publikum dann aber richtig auf die Schotten vorzubereiten, liessen es sich die Original Royal-Sulgemer Crown-Swamp-Pipers nicht nochmal nehmen, mitten ins Publikum zu marschieren und dort nochmal ihr Können zum Besten zu geben.

Nachdem das Publikum dann heiß auf noch mehr Pipes und Rock war, betraten die Red Hot Chilli Pipers die Bühne und keiner konnte mehr still da stehen. Mit Spielfreude und offensichtlich bester Laune begeisterten die Jungs das Publikum und gaben zweieinhalb Stunden ihr Bestes.

Und wieder einmal bestätigt sich mir, das Volksbad ist vom Licht her die Top-Adresse in Jena. Daran sollten sich die anderen Veranstaltungshäuser mal ein Beispiel nehmen!

20. Irische Tage Jena – Original Royal-Sulgemer Crown-Swamp-Pipers

20. Irische Tage Jena – ONE a Tribute to U2

Daheim im Wohnzimmer. So bezeichnet ONE selbst die Konzerte im Fiddlers Green. Dieses Jahr im Rahmen ihrer 360 Grad Tour gab es auch wieder etwas neues. ONE verteilte sich über das ganze Erdgeschoss des Pubs und begeisterte das Publikum mit den wohl besten Coverversionen von U2 in Deutschland. Je weiter der Abend fortschritt, umso mehr verschwamm die Grenze zwischen Band und Publikum. Zono begab sich mitten unters Publikum und zelebrierte dort weiter die Songs von U2.

Über 4 Stunden Konzert. 4 Stunden U2 pur und viel Spass dabei. Ein Abend, der sich mal wieder gelohnt hat. Und ONE wurde wieder bestätigt und hat bestätigt, das Fiddlers Green ihr Wohnzimmer ist.

20. Irische Tage Jena – Traditional Irish & Folk Session

20. Irische Tage Jena – Irisch-Musikalische Lesung

Jürgen Stegmann, seinerseits Schauspieler, Regisseur, Kabarettist, Clown und Geschichtenerzähler und Flann O’Briens, seinerseits einer der wichtigsten Autoren Irlands, Das Barmen trifft zusammen. Heraus kommt ein gemütlicher Abend schweren Stoffs, der dennoch getragen durch die irische Leichtigkeit das Publikum amüsiert. Neben der Lesung gab es zwischen den einzelnen Abschnitten des Lebenswegs der Hauptperson kleine musikalische Pausen. Flaxmill gab dem Abend noch eine weitere typische irische Facette – Musik ist in Irland immer irgendwie dabei.

»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004