Old Time Memory Jazz Band meets Stöcke und Steine

Die Old Time Memory Jazz Band hat anlässlich dem Abschluss des Frühlingskonzert  Stöcke & Steine eingeladen, ein gemeinsames Konzert auf dem Hauptmarkt Jena zu geben. Gemeinsam sollte das legende “Seegers Session”-Album von Bruce Springsteen gespielt werden.

Bevor es jedoch soweit war, gab jede Band für sich ihr Repertoir zum Besten und unterhielt das tapfer in der prallen Sonne sitzende Publikum. Spielte die Old Time Memory Jazz Band vorwiegend alte mehr und weniger bekannte Jazzstücke, so präsentierte Stöcke & Steine eine kleine Auswahl aus ihrem Fundus.

Am späten Nachmittag bei dankensweise mehr Schatten betraten dann die beiden Bands gemeinsam die Bühne und begeisterten nochmal das Publikum.

Ein paar Impressionen des Konzerts nun hier:

19. Irische Tage – Stöcke & Steine

Futtern und Musik vom “Klassenfeind”. Das hat schon lange Tradition in der DDR-Kneipe “Zur Wartburg”. Jedes Jahr zu den Irischen Tagen tritt in diesem Lokal mit der konservierten DDR-Zeit die berühmtberüchtigte Formation “Stöcke & Steine”.

Für viele ist dies einer der wenigen Termine im Jahr, der stets festgenagelt im Terminkalender steht und wo man unbedingt dabei sein muss.

Pünktlich um 8 ging es los und nach und nach füllte sich die Wartburg. Zur Mitte des ersten Sets war dann die Wartburg bis auf den letzten Stehplatz voll und die Stimmung wurde immer ausgelassener. Der Sauerstoffgehalt der Luft nahm immer weiter ab und irgendwann ersehnte man sich immer wieder dass doch noch jemand kommt und kurz die Tür nach aussen offen hält.

Trotz Sauerstoffmangels gibt es ein paar Bilder von dem Abend:

19. Irische Tage - Stöcke & Steine 19. Irische Tage - Stöcke & Steine 19. Irische Tage - Stöcke & Steine 19. Irische Tage - Stöcke & Steine 19. Irische Tage - Stöcke & Steine 19. Irische Tage - Stöcke & Steine 19. Irische Tage - Stöcke & Steine 19. Irische Tage - Stöcke & Steine

18. Irische Tage – Fiddler’s Green + Stöcke&Steine + The Villains

Irische Tage in Jena und die Erlanger Band Fiddler’s Green. Das gehört zusammen und so findet schon seit vielen Jahren pünktlich zu den Irischen Tagen das Konzert jener Irish Speed Folk Truppe im Jenaer F-Haus statt. Als Support spielte die Jenaer Kultband “Stöcke & Steine” und “The Villains”.

“Stöcke & Steine” schon wieder fit von dem letzten Abend, dem ebenfalls kultigen Konzert in der Wartburg, machten den Anfang und läuteten einen schönen Konzertabend ein. Rüdiger Mund, Jo, Philipp und Udo spielten was das Zeug hielt und heizten den Saal schonmal gut vor.

Nach einem lauten Applaus für die Stöcke folgte nach einer kurzen Umbaupause die Band “The Villains”. Sie war schon vor 2 Jahren bei dem Fiddler’s Green Konzert die Vorband und gehörte so schon zu den “alten” Eisen. Mit vielen ruhigen Balladen versetzte die Band den Raum hin und wieder in nachdenkliche Stimmung. Ein paar Fans von Fiddler’s Green war das leider dann doch etwas zu ruhig und forderten, das endlich Platz für Fiddler’s Green gemacht werde. Ich sag nur dazu, das man schon ein wenig Respekt vor den Bands haben sollte und schließlich spielt Fiddler’s Green nicht kürzer, weil TheVillains länger spielt. So hat man einen schönen langen Konzertabend für wenig Geld. Aber auch so waren The Villains dann mit ihrem Auftritt fertig und verließen die Bühne.

Nach der letzten Umbaupause präsentierte sich eine 6 Mann starke Mannschafft auf der Bühne und gingen sofort von null auf hundert. Der Saal war nun endgültig entfesselt und kochte. Um den Massen doch hin und wieder eine kleine Verschnaufpause einzuräumen spielten auf die Fiddler’s hin und wieder ein ruhigeres Stück und das Publikum nahm dies auch dankend auf. Höhepunkt der Publikumsaktivität war dann auch wieder das schon obligatorische Eselsreiten mit über 13 Teilnehmerpaaren. Die Band war sichtbar erfreut und sprühte noch mehr Energie aus als sie ohnehin schon austrahlten. Immer in Bewegung stand auf der Bühne so gut wie nie etwas still.

Ein paar Eindrücke nun hier:

18. Irische Tage - Stöcke&Steine 18. Irische Tage - Stöcke&Steine 18. Irische Tage - Stöcke&Steine 18. Irische Tage - Stöcke&Steine 18. Irische Tage - Stöcke&Steine 18. Irische Tage - Stöcke&Steine 18. Irische Tage - Stöcke&Steine
18. Irische Tage - The Villains 18. Irische Tage - The Villains 18. Irische Tage - The Villains 18. Irische Tage - The Villains 18. Irische Tage - The Villains 18. Irische Tage - The Villains 18. Irische Tage - The Villains
18. Irische Tage - Fiddler's Green 18. Irische Tage - Fiddler's Green 18. Irische Tage - Fiddler's Green 18. Irische Tage - Fiddler's Green 18. Irische Tage - Fiddler's Green 18. Irische Tage - Fiddler's Green 18. Irische Tage - Fiddler's Green
18. Irische Tage - Fiddler's Green 18. Irische Tage - Fiddler's Green 18. Irische Tage - Fiddler's Green 18. Irische Tage - Fiddler's Green 18. Irische Tage - Fiddler's Green 18. Irische Tage - Fiddler's Green 18. Irische Tage - Fiddler's Green

Zu dem Bild 8 muss ich sagen, das es für mich leicht 3D wirkt. Ist dem so oder liegt das an meiner neuen Brille?

Fiddler’s Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live

Es ist soweit. 24h nach dem Konzert nun endlich die Bilder 😉 Da man lange genug warten musste, diese nun gleich als Erstes.

Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live
Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live
Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live
Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live Fiddler's Green + Stöcke & Steine + Volkstrott Live

Nach alldienstaglicher Ankündigung im Pub von Rudi war es nun soweit. Fiddler’s Green war im F-Haus angesagt. Jedoch bevor diese die Bühne überlassen bekamen haben 2 Vorbands das Publikum angeheizt. Als Erstes waren die Stöcke dran. Ohne großartig Worte zu verlieren starteten sie halb neun. Für manchen zu zeitig, da ja fast überall der Start mit 21 Uhr angegeben war. Nun ja. Leider etwas unglücklich geplant, aber nun nicht änderbar. Jedenfalls begann deren Auftritt gewohnt energiegeladen und das Publikum wurde langsam warm, wenn auch noch sehr verhalten. Nach einer dreiviertel Stunde volles Programm ohne großen Kommentarblöcken verabschiedeten sich die Stöcke unter großen Applaus.

Es folgte die zweite Vorband, Volkstrott genannt. Nachdem diese ihr Programm angespielt hatten kam eine etwas größere Umbaupause.

Kurz nach Zehn wurde es dann dunkel. Es ging los. Sowohl die Band als auch das Publikum legte sich voll ins Zeug. Die Jungs von Fiddler’s Green hatten zu jeder Zeit das Publikum auf ihrer Seite und gaben alles. Das Publikum dankte dies mit noch mehr Begeisterung! So wurden dann im Verlaufe des Abends auch mehrere neue Songs gespielt. Ganze zweieinhalb Stunden sollte das Konzert dauern. Drei Zugaben krönten das Konzert. Zuerst ein Solo des Frontmanns und dann noch zwei Stücke wieder mit der kompletten Band.

Mit einem kräftigen Applaus wurde dann Fiddler’s Green von der Bühne verabschiedet.

Stöcke & Steine Live

Jeden Dienstag heißt es im Irish Pub “Fiddler’s Green” Jena “Rudi Tuesday”. Der dieswöchige Dienstag sollte da eine kleine Ausnahme werden. Es spielte zwar auch Rudi, aber nicht allein. Er hat einfach seine Bandkollegen von den Stöcken mit eingeladen und so war es dann eben ein kleines “Stöcke & Steine” – Konzert. Oder eher nicht, mehr eine Probe wie sie meinten und sie keinen Proberaum hätten, sie also das praktische mit dem Nützlichen verbänden. Insgesamt war eine recht lockere Stimmung da und der “Neuzugang” Philipp als Schlagzeuger erwies sich als sehr gelungen. Er bringt noch mehr “Gaudi” in die Musik mit seinen zum Teil recht abgefahrenen Trommeleinlagen und so manchen Kommentar.

Es wurde viel gelacht und natürlich auch gelauscht, genießt doch diese Formation um Rüdiger Mund einen gewissen Kultstatus hier in Jena. Insgesamt gab es 2 Sets, eine völlig “ungeplante” Zugabe und drei Stunden gute Unterhaltung. Ein kleines Highlight bildete die letzte Zugabe, eine Interpretation des Schlusslieds “Parting Glass” aus Lang Lebe Ned Devine. Auch wenn ein paar Gäste keinen Anstand hatten, wenigstens bei diesem Lied mal den Mund zu halten war es ein wundervoller Abschluss. Nicht wenige waren zu tränen gerührt. Zum einen wegen dem Text und zum anderen wegen der sehr gefühlvollen Interpretation von Rüdiger Mund und seinen beiden Backgroundsängern Jo und Udo. 

Hier ein paar Eindrücke von dem Auftritt:

Stöcke & Steine Live Stöcke & Steine Live Stöcke & Steine Live Stöcke & Steine Live Stöcke & Steine Live Stöcke & Steine Live Stöcke & Steine Live Stöcke & Steine Live

Das nächste Mal darf man sie Live zu den Irischen Tagen erleben, einmal bei dem schon traditionellen Kultkonzert in der Kultkneipe “Wartburg” im Damenviertel Jena und zum Anderen als Support von Fiddler’s Green im Jenaer F-Haus.

Achja, das Gerücht, das ein Hot Whisky gegen Erkältung helfen soll ist nur ein Gerücht… geholfen hat der nicht… aber vielleicht lags auch noch an den etwas länger gewordenen Rosenkellerbesuch, dass die Wirkung verpuffte… 😉

»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004