Strömkarlen – Kirche Schöngleina

Im vergangenen Jahr war der Auftritt von Strömkarlen in Schöngleina politisch sehr aufgeladen. Mittlerweile ist es dort etwaas ruhiger geworden und das Konzert dieses Jahr fand in einem normalen konzertanten Rahmen statt. Auch anstatt nur zu dritt, spielt Strömkarlen mittlweile zu viert, der “Quotenschwede”, den es zurück nach Nordschweden gezogen hat, wurde von zwei neuen Musikern beerbt. Mit Caterina Other und Daniel N. Wirtz konnten wahrlich zwei Musiker gefunden werden, die die Lücke füllen konnten.
Auch dieses Mal stand wieder die Edda-Vertonung im Mittelpunkt, sogar ein paar neue Songs aus dem Sagenkreis gab es zu hören. Dazwischen gab es stets mehr oder weniger wahrheitsgetreue Geschichten und Zusammenfassungen der Stücke. Nach etwas mehr als einer Stunde dann kam viel zu schnell das letzte Stück, das Publikum fand aber, das eine Zugabe schon noch drin sein müsse und forderte mit lautem Klatschen die Band zurück auf die Bühne.

Julvisor – “Midt i den kalde vinter” – Dreikönigskirche Dresden

Nachdem ich Julvisor das letzte Mal noch unter dem Namen “Strömkarlen & Freunde” im kleinen Staatsschauspielhaus in Dresden gesehen habe, etliche Jahre ins Land gezogen sind, der “Qoutenschwede” Stefan Johansson wieder in seine Heimat zurückgezogen ist, war es vorgestern wieder soweit. Dieses Mal in der Dreikönigskirche mitten in Dresden Neustadt.

Mit passendem Weihnachtsmarkt vor der Tür und winterlichen Temperaturen entführte Julvisor die Gäste in den weihnachtlichen Norden Europas. Neben Weihnachtsliedern aus Skandinavien gab es auch einige ortstypische Geschichten zu hören. Ein richtig schönes Weihnachtsprogramm, noch gibt es auch ein paar Konzerttermine in diesem Jahr. Ein Besuch lohnt sich definitiv! Die Termine finden sich hier: Konzerttermine Julvisor

Bad Salzunger Kultursommer presents Strömkarlen

Im Rahmen des Bad Salzunger Kultursommers trat Strömkarlen im Gewölbekeller des Haunschen Hofes in Bad Salzungen in einem ganz intimen Rahmen auf. Auf einer sehr kleinen gemütlichen Bühne präsentierte das Quartett eine Auswahl aus ihrem aktuellem Album Edda Sånger, einer Verarbeitung der nordischen Liedersammlung Edda. Ja, Strömkarlen ist nun als Quartett unterwegs, denn Stefan ist zurück in seine Heimat Schweden gezogen und wurde würdig von zwei neuen Mitgliedern, Daniel Nikolas Wirtz und Caterina Other abgelöst. Das Publikum war begeistert von der Musik, nutzte die Chance, mitzusingen und die Band hatte auch viel Spaß dabei, so muss es sein und so wurde es dann auch ein toller Abend!

Strömkarlen – Edda Sånger Kirche Schöngleina

Das letzte Strömkarlen-Konzert in der nähe von Jena habe ich hoch ärgerlich vergessen und leider verpasst. Dieses Mal sollte mir das nicht nochmal passieren. Aber auch aufgrund der Vorgeschichte zu dem Konzert, das ja ursprünglich im Kreuzgewölbe stattfinden sollte, war das diesmal unmöglich. Aber dank der Clearingstelle und der Kirche von Schöngleina konnte das Konzert doch noch stattfinden. An der Stelle möchte ich dazu nicht allzu viele Worte darüber verlieren, ich empfehle nur den Artikel hier: Zaun statt Musik in Schöngleina: Konzert wegen Flüchtlingskindern abgesagt?

Ich glaube, ich war zuletzt zur Nacht der Engel 2008 in der Schöngleinaer Kirche, die Sanierung ist nun schon viel weiter fortgeschritten, auch wenn es scheinbar nur in vielen kleinen Schritten voran geht. Die Kirche war bis auf den letzten Platz voll, scheinbar wollte wohl doch jemand Strömkarlen in Schöngleina hören. Sichtlich überwältigt von den vielen Gästen betrat Strömkarlen die Bühne und begeisterte bereits mit den ersten Tönen die Gäste. Beinahe überschwänglich genoss Strömkarlen das Konzert, strahlte ein ungebändigte Spielfreude aus und erheiterte mit vielen kleinen Wortgefechten das Publikum. Ohne jede Frage ist Strömkarlen eine Klasse für sich und das aktuelle Album Edda Sånger, eine Vertonung alter isländischer Texte aus dem Edda-Umfeld, wahrlich ein Höhepunkt in der 10-jährigen Bandgeschichte. Die erste Runde galt ganz diesem Album und zog ohne Frage das Publikum in seinen Bann.

Die jungen Bewohner der angrenzenden Clearingstelle beteiligten sich mit einem leckeren kaltem Buffet an dem Konzert. In der Pause war das Buffet im Nu alle. Die zweite Runde war dann mehr ein kleines Best-Of der anderen 4 CDs von Strömkarlen. Nach zwei Zugaben war dann leider dieses tolle Konzert schon vorbei. Ein toller Abend mit großer Symbolkraft! Kultur verbindet, Musik überwindet Grenzen und Zäune. Vielleicht denken ja doch manche nochmals über das nach, was sie momentan machen, was sie damit einreißen, es ist und wäre einfach nur Schade, um das in den vergangenen 12 Jahren erreichte.

Danke für dieses tolle Konzert! Danke fürs nicht einfach hinnehmen! Danke ans DRK Jena fürs Einspringen und mit organisieren, Danke an die Schöngleiner Kirche fürs bereitstellen der Kirche und danke an alle Gäste für dieses wichtige Zeichen in dieser Zeit!

Geburtstagssession in der Schmiede am 24.03.2011

Ein kleines Highlight vor der Whiskymesse in Altkötzschenbroda sollte die Session in der Schmiede in Altkötzschenbroda werden. Christina, Mitglied des Trios Strömkarlen und früher auch Mitglied von Flaxmill, hat zu einer Geburtstagssession eingeladen.

Um einem mit Snacks gedecktem Tisch machten es sichs die Gäste gemütlich und wer wollte spielte ein wenig. So spielten immer mal andere, mal alle gemeinsam. Von traditioneller Irischer und Schwedischer Musik war auch das eine oder andere bekannte moderne Stück dabei, aber jeweils mit dem Charm des gemütlichen. Im Nachhinein kann ich sagen, dass das wohl die bisher beste Session war, bei der ich zugegen war. Vielleicht auch der authentischsten Session, das werde ich, denke ich, nach meinem für dieses Sommer geplanten Irlandurlaub genauer sagen können.

Am Ende tauschte ich mein Instrument gegen die Nyckelharpa und sorgte noch dafür, das auch der letzte Gast endlich den Weg nach Hause in Angriff genommen hat.

»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004