Herbst- und Weinfest Altkötzschenbroda 2010

Wiedereinmal stand Altkötzschenbroda auf dem Programm. Diesmal anlässlich dem 20. Herbst- und Weinfest sowie dem XV. Internationalen Wandertheaterfestival.

Schon zum 20. mal fand in Altkötzschenbroda das Herbst- und Weinfest statt. Bei schönstem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen kam man kurz vor Beginn des Festes in Altkötzschenbroda an. Die Händler bauten ihre Stände noch auf und trotzdem herrschte schon reges Besuchertreiben. Die Schmiede bereitete sich ebenfalls auf den Besuchersturm vor und so nutzte man die freie Zeit bis Josa anfangen sollte zu spielen, um den Anger und die drauf aufgebauten Marktstände genauer anzusehen. Am frühen Abend dann war auch der offizielle Startschuss des Fests und ein kleiner Festumzug zog über den Anger.

Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda    

In der Schmiede begann dann auch Josa mit seinem Konzert bei Kerzenschein. Mit seinem breiten Repertoire an Blues-Musik, eigener Feder und fremder Feder, begeisterte er vor allem mit seinem Mundharmonikaspiel das Publikum. Man selbst gönnte sich die wohl schon weltberühmten Pestonudeln der Schmiede.

Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda  

Zwischendurch in den Pausen ist man dann nochmal auf den Anger gegangen, da man von dem Wetterbericht gehört hatte und der nichts gutes Erwarten lies. So konnte man noch bei angenehmen Temperaturen soweit der Platz es zulies über den Anger schlendern und das eine oder andere Bildchen schiessen. Platz war in der Tat kaum vorhanden. Man hatte ja schon gehört, das es beim Weinfest immer sehr gedrängt zu gehen soll und ein individuelles Vorankommen kaum möglich ist. Dem war auch so und bis spät in die Nacht konnte man meist nur mit dem allgemeinen Besucherfluss mitschwimmen. Als Ruhepol zum regen Angertreiben gab es viele offene Innenhöfe. Diese Innenhöfe boten weitere Weinstände oder auch recht oft noch Live-Musik.

Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda
Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda

Später in der Nacht kam dann auch Flaxmill in Altkötzschenbroda an und so stand der Musikalischen Umrahmung im Schmiedehof an den nächsten beiden Tagen nichts im Wege. Das Wetter jedoch änderte sich zum Samstag früh jedoch dramatisch. Weg waren die angenehmen Temperaturen und der Sonnenschein. Es war nasskalt und sehr ungemütlich. Der Anger füllte sich auch nicht wirklich, nur ein paar Tapfere zogen warm angezogen und beschirmt umher. Flaxmill baute dem Wetter trotzden auf der Bühne im Innenhof ihre Technik auf und fingen dann auch an. Der Platz unter dem großen Schirm vor der Bühne füllte sich auch recht schnell und ein paar mutige tanzten sogar bei Regen zu der Musik. Später am Abend dann zog man in die Schmiede um und gab dann da im Rahmen einer Session noch weitere traditionell irische Stücken zum Besten.

Der Sonntag sollte auch nicht besser werden und man entschied sich gleich in der Schmiede zu bleiben und dort zu musizieren.

Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda
Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda Herbst und Weinfest Altkötzschenbroda  

Wie jedes Fest geht auch das Weinfest zu Ende und zum Grande Final wurde der Wandertheaterpreis verliehen und nochmal die Teilnehmer dieses Wettbewerbs vorgestellt. Im Anschluss wurde zudem noch traditionell die hölzerne Kunstinstallation auf der Elbewiese dem Feuer übergeben.

Grande Finale des XV. Internationalen Wandertheaterfestivals Grande Finale des XV. Internationalen Wandertheaterfestivals Grande Finale des XV. Internationalen Wandertheaterfestivals Grande Finale des XV. Internationalen Wandertheaterfestivals Grande Finale des XV. Internationalen Wandertheaterfestivals Grande Finale des XV. Internationalen Wandertheaterfestivals Grande Finale des XV. Internationalen Wandertheaterfestivals Grande Finale des XV. Internationalen Wandertheaterfestivals

Trotz des schlechten Wetters am Wochenende war das mal wieder ein schöner Ausflug und nächstes Jahr ist man denke ich wieder dabei!

Extrablatt! Home – Der Film

Es gibt Fotografen die wollen hoch hinaus. Manche schaffen es, manche nicht und einer setzt dieses Ziel ganz anders um als die anderen. Yann Arthus-Bertrand, französischer Fotograf hat sich auf ein bestimmtes Gebiet der Fotografie spezialisiert. Luftbilder von der Erde. Nachdem er mehrere sehr erfolgreiche Bildbände veröffentlichen konnte und auch schon eine Dokumentationsreihe namens die Erde von Oben der Welt präsentieren durfte, so hat er auch einen recht kritischen Film gegenüber der jetzigen Ausbeutung der Erde gedreht. Diesen Film möchte ich euch heute hier zeigen:

Erde

erde2

Er selbst schreibt zu dem Film:

“Wir leben in einer alles-entscheidenden Zeit. Wissenschaftler sagen uns, wir hätten nur 10 Jahre um unsere Lebensweise zu ändern, um das Aufzehren von Rohstoffen zu verhindern und um eine katastrophale Entwicklung des Weltklimas zu verhindern. Jeder Einzelne muss an dieser gemeinsamen Anstrengung teilnehmen; und um so viele Leute wie möglich darauf aufmerksam zu machen, habe ich den Film HOME gedreht. Damit der Film die größtmögliche Verbreitung erhält, muss er um sonst sein; unser Sponsor, die PPR Gruppe hat dies ermöglicht. EuropaCorp, der den Vertrieb sicherstellt, hat sich bereiterklärt, keinen Gewinn aus HOME erwirtschaften zu wollen, weil der Film nicht auf wirtschaftlichen Erfolg angelegt ist. Ich hätte gerne, dass HOME auch Ihr Film wird. Verteilen Sie ihn weiter. Und handeln Sie.”

Yann Arthus-Bertrand.

Ich finde den Film klasse. Sehr gute Bilder. Perspektiven, die man noch nicht gesehen hat. Bilder von Zuständen die einem erschrecken aber auch Bilder von den ersten Schritte in die richtige Richtung. Und nicht zu vergessen, den wohl schönsten Abspann der Filmgeschichte. Seht in euch an, lasst euch von den Bildern verzaubern und denkt über den Inhalt mal nach.

»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004