Archiv für die Kategorie ‘Sport’

Rugby Frauen 7er-Turnier Liga Division Ost

7 Frauen-Mannschaften spielten im 7er-Turnier der Liga Division Ost in 2 * 7 Minuten-Spielen um den Turniersieg im Rugby Frauen 7er-Turnier Liga Division Ost in Jena. Die Mannschaften USV Jena, USV Potsdam, USV Halle, RK03 Berlin, RC Dresden, RC Leipzig und Berlin SV 1892 trafen sich im USV-Gelände und boten verteilt auf 14 Spielen ca. 5 Stunden Rugby. In zum Teil heftig umkämpften Spielen gaben die Frauen alles und machten gute Werbung für den Sport. Die Spielform 7 gegen 7 auf dem großen Platz erforderte hohe Konzentration, ein kleiner Fehler konnte schnell zu einem schnellen Spielzug des Gegners ins eigene Malfeld führen, einmal im Lauf und hinter den eigenen Reihen, lies sich so ein Versuch nur sehr schwer verhindern.

Am Ende konnte RK03 Berlin mit einem relativ klaren Durchmarsch durch alle Spiele den Turniersieg für sich verbuchen. Jena schlug sich wacker, verlor am Ende auch nur ihr erstes Spiel gegen RK03, kamen jedoch aufgrund der Punktverhältnisse nur in die kleine Endrunde und wurden so für die 3 Siege in 4 Spielen “nur” mit dem 5. Platz belohnt.

Am Ende stand wie geschrieben RK03 Berlin auf Platz 1, gefolgt vom RC Leipzig auf Platz 2, USV Potsdam als Dritter, RC Dresden, USV Jena, Berliner SV 1892 und USV Halle.

Während den Spielen sind auch eine Menge Fotos entstanden, eine kleine Auswahl von (viel zu vielen) 220 Bildern gibt’s nun hier.

Rugby USV Jena vs. Eintracht Frankfurt 18:12

In der ersten Runde des Ligapokals der 2. Rugbybundesliga spielte der USV Jena gegen Eintracht Frankfurt. In einem hart umkämpften Spiel gelang es Jena einen 0:12 Rückstand aufholen und Frankfurt nach dem 12:12 in der regulären Spielzeit in die Verlängerung zu zwingen. Dort wurde weiter hart seitens der Jenaer gekämpft und dank zweier erfolgreicher Strafkicks konnte der Pokalkrimi gewonnen werden! Das Viertelfinale gegen Rugby Neckarsulm findet dann am 04. Juni wieder in Jena statt!

Rugby USV Jena vs. Berliner RC II 15:14

Seit einer halben Ewigkeit habe ich es mal wieder geschafft, beim Rugby dabei zu sein und auch ein paar Fotos zu schießen. Dieses Mal konnte ich dann auch mal mein neues Teleobjektiv testen und sehen, wie es sich bei Sport macht.

Bei bestem Aprilwetter mit Regen, Sonne und Schatten ging es für den USV Jena gegen den Zweitplazierten Berliner Rugby Club II. Nach der Hinrunden-Niederlage wollte es Jena dieses Mal besser machen und spielte aggressiv auf Sieg. Den ersten Versuch legte dann jedoch Berlin. Davon angespornt konterte Jena umgehend mit einem eigenen Versuch. 15 Minuten später erkämpfte sich Jena dann endlich mit dem zweiten erfolgreichen Versuch die Führung.

Direkt nach der Halbzeit konnte dann per Straftritt die Führung soweit ausgebaut werden, dass Berlin auch mit einem erfolgreichen Versuch mit Erhöhung noch weitere Punkte für eine eigene Führung benötigte. Das Spiel wird umkämpfter, die Berliner wollen unbedingt als Sieger vom Platz gehen. 10 Minuten vor Schluss schaffen sie dann auch den Anschluss. Jena sieht den Angriff als beste Verteidigung und versucht Berlin über eine erneute Offensive in der eigenen Hälfte zu halten. Man merkt die schwindenden Kräfte, aber am Ende hat es gereicht und der 1 Punkt-Vorsprung wird über die Zeit gebracht!

Rugby USV Jena vs. Stuttgarter RC 10:18

Die reguläre Saison ist vorbei und die Playoffs standen auf dem Programm. Jena hatte mit dem Stuttgarter RC einen bisher noch nicht in der Oberaue begrüßten Gegner erwischt. Das Spiel war ausgeglichen, beide Mannschaften schenkten sich nichts. Die Stuttgarter konnten jedoch recht früh mit zwei erfolgreichen Straftritten in Führung gehen. Erst eine kurze Unaufmerksamkeit der Jenaer ermöglichte den Gästen den ersten Versuch. Jena kämpfte sich dann aber wieder zurück und legte noch vor der Halbzeitpause  in Unterzahl ihrerseits einen Versuch! Bei den Gedrängen spielte Jena stark auf und konnte viele für sich entscheiden.

Nach der Halbzeit hatte Stuttgart dann den besseren Start und nutzte ihre Überzahl aus und legte erneut einen Versuch mit Erhöhung. Davon nur angestachelt mobilisierten die Jenaer nochmals alle Kräfte und erkämpften sich ebenfalls einen Versuch. Die Erhöhung gelang dann allerdings nicht und die für vielen zu früh losrennenden Stuttgarter sorgten für laute Zuschauerreaktion gegenüber den Schiedsrichter, der einfach weiterspielen lies. Wenig später hatte Jena den direkten Anschluss beinahe geschafft, es fehlten nur ganze 5 cm zum erfolgreichen Versuch. Die gestartete Aufholjagd wurde dann leider vom Schlusspfiff beendet und so verliert Jena 10:18 gegen den Stuttgarter RC.

Rugby USV Jena vs. DRC Hannover 20:15

Im zweiten Heimspiel der Jenaer Rugbyjungs 2015 ging es gegen den DRC Hannover. In der Hinrunde ging das Spiel noch mit 10:10 Unentschieden aus. Heute wollte Jena den Sieg! Die erste Halbzeit begann schwungvoll und beide Teams prüften sich. Dann ein schneller Spielzug der Hannoveraner und Jena lag hinten. Davon angestachelt gab Jena noch etwas mehr Gas und wurde auch prompt mit einem erfolgreichen Versuch belohnt. Da Hannover jedoch noch die Erhöhung geschafft hat, dies Jena nicht gelang, war Hannover noch immer vorn. Jena setzte also Hannover weiter unter Druck und konnte einen weiteren Versuch legen. Hannover kämpfte sich aber zurück und glich wenig später aus. Kurz vor der Halbzeit gelang dann Jena noch ein Versuch und so konnte die Führung mit in die Halbzeitpause genommen werden.

In der zweiten Halbzeit sah man beiden Mannschaften die äußerst intensiv geführte erste Halbzeit an und sie quälten sich über die Zeit. Jena gelang zur Halbzeitmitte ein erfolgreicher Straftritt und es sah nach einem relativ sicheren Sieg aus. Dem machte dann aber Hannover recht schnell einen Strich durch die Rechnung und verwandelten ihrerseits einen Straftritt. So war Hannover wieder im Spiel und versuchte mit allen Kräften den Versuch mindestens zum Ausgleich zu legen. Ein Versuch seitens Jena wurde leider nicht gegeben, da der Spieler kurz vorher im Aus gewesen sein soll… nicht in meinen Augen… Jena konnte sich aber gegen alle Angriffe erfolgreich stemmen und schaffte es, die 20:15 Führung über die Zeit zu bringen.

»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004