Free Føroyar!

Am 1. September waren Wahlen auf den Färöern. Neben allerlei lustigen Wahlplakaten gab es auch viele Wahlveranstaltungen. Eine davon war Free Føroyar! ein Konzertabend in Torshavn im Reinsaríið – Konzerthaus. Diese Location ist richtig gemütlich, nicht wirklich groß, aber für kleinere Konzerte völlig ausreichend und auch technisch sehr gut ausgerüstet.

Im Verlauf des Abends sind neben den Musikern auch ein paar Dichter etc. aufgetreten, für uns eher schwer, da wir kein Wort verstanden und recht oft das ganze Haus lachen musste. Aber dafür hatten es ja die Bands in sich. Große Namen standen auf der Liste. Den Beginn machte Ranchus bevor ein Geschwisterpaar ein paar Stücke vortrugen. Danach kam Kári Sverrisson auf die Bühne. Beim dritten Song dann fielen mir mit einmal die Schuppen von den Augen, den Sänger kenn ich doch schon. Er hat bei ORKA viele der Gesangsparts übernommen! Auch allein machte er großartige Musik. Die Musik wurde immer besser. Die nächste Künstlerin war Greta Svabo Bech. Zunächst allein am Piano, dann begleitet von Benjamin Petersen und Mikael Blak. Ganz großes Kino, leider noch ohne CD, definitiv aber eine Musikerin, die man auf dem Schirm behalten sollte! Der nächste Musiker kam aus Grönland. Vermutlich spielt er dort stets ohne Verstärkung, so ein kräftiges Organ hatte er. Weiter ging es dann mit Guðrið Hansdóttir. Von ihr hatte ich bereits eine CD und kannte Sie entsprechend schon. Danach gab es nochmals Benjamin Petersen in Begleitung von Peitur Pólson zu hören. Richtig schön antreibende Musik, schon im gewissen Maße der Höhepunkt des Abends, auch wenn die vorherigen Musiker auch für sich genommen bereits Höhepunkte waren. Die Letzte Band 200 verpassten wir dann irgendwie, aber beim späteren Reinhören in die Musik war das vermutlich gar nicht so schlimm.

Anfangs war ich nur zum Genießen der Musik da, da ich aber die kleine Fuji X30 dabei hatte, musste ich dann doch auch das ein oder andere Bild machen.

Das war dann auch der erste Konzerteinsatz meiner kleinen Fuji X30. Man merkt schon den Unterschied zur D4s, aber dafür ist sie sehr klein und vor allem beinahe lautlos.

Kommentar hinzufügen

*
Bitte übertragen sie den Code.
Anti-Spam Image

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag


»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004