28. Irische Tage – Tillermans Friend

Ein fester Ort für einen Abend der irischen Tage Jena ist die Marktmühle Jena. Dieses Jahr stand Ronald – Tillermans Friend – Born auf der kleinen Bühne und setzte mit seinem Programm mit Schwerpunkt Dylan und andere amerikanische Singer/Songwriter einen kleinen aber durchaus passenden Kontra-Punkt zum irischen Grundthema. Wir wissen ja alle, dass die irischen Tage bei weiten nicht nur irische Musik beinhalten.

Wie immer sind die Auftritte von Tillermans Friend stets mit vielen Hintergrundinformationen und Geschichten rund um die gespielten Stücke gespickt und machen so die Auftritte immer wieder zu etwas besonderem. Man lernt nie aus!

Auch wenn die Bilder vielleicht nicht viel Abwechslung zeigen, die Musik bietet diese jedenfalls!

BandsPrivat e.V. presents: Sascha Reske + Annekatrin Gentzel

Eine Ablenkung von der Prüfungszeit bot das Konzert von Sascha Reske und Annekatrin Gentzel im Haus auf der Mauer. Im gemütlichen Rahmen präsentierte BandsPrivat einen kleinen Singer-Songwriterabend. Den Auftakt machte die Erfurterin Annekatrin Gentzel. Trotz ihrer noch jungen Jahre traute Sie sich an die großen Themen und Fragen des Lebens und bot dem Publikum ihre Sicht darauf an. Den Gästen hat’s gefallen und alle lauschten Annekatrin.

Dem zweiten Teil des Abends gehörte dann Sascha Reske die Bühne. Er hatte sich noch Verstärkung mit Eva am Klavier mitgebracht. Die beiden harmonierten großartig, neben Saschas hörenswerten Songs begeisterte auch seine Art und Weise das Publikum. Viel zu lachen gab es so zwischen den Songs und am Ende sah sich Sascha vom Publikum auch noch “genötigt”, eine Zugabe zu geben! Ein toller Abend war das wieder einmal, danke an BandsPrivat für die Organisation wieder einmal!

»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004