Traditional Irish & Folk Session September 2017

Der Herbst hält langsam Einzug und es wird wieder früher dunkel. Perfekt für einen gemütlichen Pubbesuch. Wenn dann noch der letzte Donnerstag im Monat ist, dann ist ein toller Abend vorprogrammiert im Fiddlers Green. So auch gestern Abend. Gegen halb 10 waren dann langsam einige Musiker da und es wurde in gemütlicher Runde begonnen gemeinsam zu musizieren. Es waren wieder einige neue dabei und so gab es wieder einiges neues zu hören. Soviel wie gestern wurde auch lange nicht mehr zur Session gesungen. Eine Musikerin aus Irland war auch da und brachte einige bekannte und auch selbst geschriebene Songs ein. So verging die Zeit wieder wie im Fluge und es wurde spät. Nach und nach lichtete sich die Runde und der Abend klang langsam aus.

Celarda CD-Release Konzert SAND

Das Celarda CD-Release Konzert SAND fand vermutlich viel später als am Anfang des Schreibens der neuen Stücke für die CD Sand gedacht statt. Aber wie sagt man so schön, was lange braucht, wird gut! Gab es schon 2013 mit dem Musikvideo zu The Map ein erstes Stück des neuen Albums zu hören, nahmen sich Marco, Katharina und Lisa viel Zeit für die weiteren Stücke des Albums. Nun aber ist die CD endlich fertig und gestern fand dann auch in der Imaginata das CD-Releasekonzert statt.

Als Special Guests konnten Patrick, Peter Kuhnsch und Ralf Kleemann gewonnen werden, letztere beide auch mit Beteiligung an der CD. In der ersten Runde wurde die CD im Ganzen vorgestellt und vom zahlreich erschienenen Publikum wohlwollend aufgenommen. In der zweiten Runde dann, nachdem die Anspannung der Vorstellung der neuen CD abgefallen war, gab es noch eine bunte Mischung alter Stücke aus den früheren Jahren von Celarda (ja, kann man mittlerweile sagen, sind ja auch mittlerweile an die 10 Jahre alt!). Als Zugabe gab es dann zunächst nochmals einen Einspieler des Musikvideos The Map und zum Grande Finale ein A Capella-Stück.

Ein paar Eindrücke des Konzerts nun hier:

Zur CD selbst konnte ich die Bilder fürs Cover beisteuern und mich auch am Artwork austoben, mir gefällt es jedenfalls und ich denke es ist auch wirklich gut geworden! Die neue CD “SAND” gibt es hier zu kaufen: www.celarda.de!

Shred Kelly Live im Fiddlers Green

Shred Kelly Live im Fiddlers Green hieß es schon vor einem Jahr und irgendwie habe ich das damals verpasst. Der Auftritt wurde aber von vielen Bekannten sehr gelobt, da musste ich die auch einmal live erleben. Nachdem ich die Kanadier zwar nun auch schon vergangene Woche auf dem 1. Rusticus Festival Schorba gesehen habe, ist ein Auftritt im Pub immer etwas anderes. Viel weniger Platz, viel intimer.

So sollte es dann auch sein. Die komplette obere Etage des Pubs wurde von Stühlen und Tischen befreit, die Band auf die kleine Bühne gequetscht und los ging der tolle Abend. Energiegeladen feierten die Kanadier ihren Auftritt und schnell sprang die Energie auch auf das Publikum über und niemand konnte mehr still stehen bleiben. Erst nach 3 Runden und 2 Zugaben durfte die Band dann die Bühne verlassen!

Traditional Irish & Folk Session August 2017

Langsam wird es wieder früher dunkel und auch die Session beginnt wieder in dunklerer Umgebung. Das passt irgendwie besser als wenn es draußen noch richtig hell ist. Dazu begann es dieses Mal noch ein wenig später als sonst, ließen sich die Musiker doch ein wenig Zeit mit dem Auftauchen. Aber als dann doch einige da waren und die Session begann, war das schnell vergessen und man konnte sich bei handgemachter Musik mit seinem Getränk zurücklehnen. Da der Pub auch nicht so voll war, war es auch recht ruhig und so gab es einige Songs zu hören. Viel zu schnell ging dann die Session auch schon zu Ende und kurz nach Ein Uhr wurde schon das letzte Instrument eingepackt.

1. Rusticus Festival Schorba – Der Samstag

Nach dem schönen gemütlichen Auftakt am Freitag ging es am Samstag ebenso weiter. Dieses Mal gab es vor dem ersten Konzert ein paar wenige Tropfen regen, aber mit dem ersten Ton war auch das erledigt.

Josa sorgte mit seiner einzigartigen Art für einen schönen Beginn des Abends. Danach übernahm die Seldom Sober Company die Bühne und spielte für das nach und nach eintrudelnde Publikum irische Weisen. Das Duo Janna übernahm dann das Steuer auf der Bühne und steuerte das Publikum durch angenehmen FolkPop. Bevor die Rudi-Tuesday-Band dann zum Finale ansetzte, spielte Rudi und Nico nochmals kurz allein ein paar bekannte Americana-Stücke. Danach füllte sich langsam mehr und mehr die Bühne. Zuerst nur die Rudi-Tuesday-Band und dann kamen  peu à peu viele Gastmusiker dazu bis am Ende die Bühne voll war und in großer Runde die “Hymnen” der Amerikanischen Folklore zelebriert worden. Musikalisch klopfte man damit an der Himmelspforte und so beendete auch “Knocking on Heavens Door” den Abend und die erste Ausgabe des Rusticus Festivals!

»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004