Hüsch im AmViehTheater zu Beulbar

Freitag der 13. Mal wieder. Glücks- oder Pechtag. Einstellungssache. Aber auch Premierentag von Hüsch. Ein neues Projekt vier befreundeter Musiker mit Schwerpunkt deutscher Folklore. Keine MDR Volksmusik, nein gute alte deutsche Volkslieder, die es lohnt aus der Mottenkiste endlich wieder herauszuholen und zu pflegen. DocFritz, Nico Schneider und DuoJanna präsentierten so erstmals gemeinsam ein gemütliches Konzert in Wohnzimmerathmosphäre im AmViehTheater zu Beulbar.

Trotz unsicheren Wetters und nasser Wiesen fanden viele Gäste den Weg zur Bühne und wurden auch von den Musikern mit einem wunderbar kurzweiligen Konzert belohnt. Bekannte und weniger bekannte deutsche Stücke, Eigendichtungen und Eigenvertonungen standen auf dem Programm. Mundartstücken brachten das Publikum, wenn es denn den Text verstand, immer wieder zum Schmunzeln. Die eine oder andere Anekdote zwischen den Stücken sorgten für viele Lacher im Publikum. Am Ende bleibt zu sagen, die zwei Runden gingen viel zu schnell vorbei! Aber man hörte schon munkeln, das nächstes Jahr im Mai eine Wiederholung stattfinden solle.

  1. blog.fotorama24.de » Blog Archive Hüsch Record Release - AmViehTheater zu Beulbar » blog.fotorama24.de

    […] Hüsch im vergangenen Herbst das erste gemeinsame Konzert im AmViehTheater zu Beulbar gegeben haben, sind Sie mit der ersten CD “bann dr Morche […]

Kommentar hinzufügen

*
Bitte übertragen sie den Code.
Anti-Spam Image

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag


»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004