Archiv für Februar 2009

Rock’n’Roll Attack

Freitag der 13. Unglückstag oder Glückstag? Aber das tut hier nichts zur Sache. An eben diesen Freitag war im Rosenkeller die Rock’n’Roll Attack mit The Acting Apes, The Silver Shine,  Johnny Nightmare und last but not least The Tazmanian Devils angekündigt. Psychobilly vom Feinsten.

Ein paar Bilder nun hier:

Rock'n'Roll Attack Live Rock'n'Roll Attack Live Rock'n'Roll Attack Live Rock'n'Roll Attack Live Rock'n'Roll Attack Live Rock'n'Roll Attack Live
Rock'n'Roll Attack Live Rock'n'Roll Attack Live Rock'n'Roll Attack Live Rock'n'Roll Attack Live Rock'n'Roll Attack Live Rock'n'Roll Attack Live
Rock'n'Roll Attack Live Rock'n'Roll Attack Live Rock'n'Roll Attack Live Rock'n'Roll Attack Live Rock'n'Roll Attack Live Rock'n'Roll Attack Live

Johanna Zeul & Band + OLMAR Live

Singer/Songwriter. Diese beiden Stichwörter standen im Raum als man die Info über jenes Konzert gelesen hat. Grade im Lernstress für die anstehenden Prüfungen tut mal solche Abwechslung gut. Also dieses Konzert kurzerhand in die Abendplanung eingeschoben und mal für 3h abgeschaltet vom ganzen Prüfungstress.

Den Start sollte die Band Olmar machen. Da noch mit Bestuhlung im Rosenkeller was doch recht überraschend war. Musikalisch gesehen jedoch hats mir sehr gut gefallen und es lohnt sich ein wiederhören. Leider war das Publikum in den hinteren Reihen furchtbar. Wieso kann man nicht einfach aus der Tonne gehen, wenn man quatschen will? Muss man da alle anderen, die der Musik zuhören wollen stören? Das gehört doch auch zum Anstand der Band gegenüber.

Nach einer Stunde Programm von Olmar gab es dann ersteinmal eine Umbaupause. Die Bestuhlung musste weg, Johanna Zeul wünschte ein normales unbestuhltes Konzert. Kurz nach elf ging es dann los. Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber schnell dann sehr amüsanter und hörenwerter  Stoff den man da bekommen hat. Auf jedem Fall eine Empfehlung wert. Schöner frischer deutscher Musikmix mit vielen Kontrasten, lauten und leisen Phasen und vielen lustigen Wassereinlagen. Ein vollends gelungener Abend mit letztendlich 2 Zugabeblöcke und viel Spass. Eine gute Lernauszeit also.

Hier ein paar Impressionen des Abends:

OLMAR Live OLMAR Live OLMAR Live OLMAR Live OLMAR Live Johanna Zeul & Band Live Johanna Zeul & Band Live Johanna Zeul & Band Live
Johanna Zeul & Band Live Johanna Zeul & Band Live Johanna Zeul & Band Live Johanna Zeul & Band Live Johanna Zeul & Band Live Johanna Zeul & Band Live Johanna Zeul & Band Live Johanna Zeul & Band Live

Emilé 2013 – R.I.P. 09.02.2009

Warum ist die eine StreetArt beinahe Millionen wert, warum hat manch andere kein Bleiberecht? Wieso wird sich an manch harmloser, sich in das Gesamtbild integrierende, zum Lächeln bringende Streetart gestört? Wen stört ein freundlich dahin gesagtes “Schön Tag noch!”?

emile_09-02-2009

Vor mittlerweile 4 Jahren fand Emilé sein Ende. Ihm wurde es nicht zugestanden weiter die Passanten zu einem Lächeln zu verhelfen. In Augen mancher war er nur Sachbeschädigung… aber was unterscheidet ihn von den vielen Schrotthaufen auf dem Ernst-Abbe-Platz? Vermutlich dass diese “Kunst” teuer war und von einem mehr oder weniger bekannten Künstler kreeirt wurde… aber sind diese Arrangemants von altem Stahl besser als ein einfaches Bild einer fette Ratte, die freundlich grüßt? Bietet nicht solch Nischenkunst eine Möglichkeit, das sich die Menschen besser mit ihrer Umgebung identifizieren können? Bieten solche Kleinigkeiten nicht Abwechslung und Farbtupfer in der tristen grauen Stadt? Geben Sie nicht auch ein wenig Persönlichkeit?

Der neunte Februar ist seit 2009 der Tag, an dem nicht nur Emilé gedacht werden sollte, sondern der Tag, an dem man sich fragen sollte, wieso lässt man keinen Raum für freie Kunst? Wieso wird so ein Aufwand betrieben, diese Sachen zu entfernen?

TimeLine Emile

Auch im letztem Jahr gab es ein Gedenken an der Stelle des Geschehens… RIP Emilé 2012…

Folk Club Jena presents Wilfried Mengs

Ein Monat geht schnell vorbei und ein neuer beginnt. So auch 2009 und das heißt in Verbindung mit einem Sonntag, das es wieder heißt, der Folk Club ruft. Diesmal war Wilfried Mengs angekündigt. Wilfried Mengs ein Thüringer Singer/Songwriter mit Auftritten rund um der Welt spielte einen Querschnitt seines Schaffens und hatte da nachdenkliche aber auch recht amüsante Stücke auf Lager.

Dann nach dem ersten Set etwas völlig neues für den Folk Club. Das zweite Set war keine Musik sondern ein Bildvortrag über eine USA-Tour von ihm im Jahre 2004. Diese war auch sehr interessant und teils doch etwas erschreckend, wie denn das wahre ungeschönte Amerika aussieht und dass das was man sonst in diversen TV-Sendungen sieht alles andere als real ist. Aber auch die Gelassenheit und Geselligkeit der einfachen Leute kam zum Ausdruck.

Fotomäßig habe ich mich sehr zurückgehalten, aber 3 Bilder gibt es dennoch:

Wilfried Mengs Live Wilfried Mengs Live Wilfried Mengs Live

2. BBL ProA Science City Jena vs. Bremen Roosters

Seit Langem war ich mal wieder bei einem Sportereignis. Auf dem Plan stand die 2. Basketballbundesliga ProA Begegnung von 2. BBL ProA Science City Jena und den Bremen Roosters.

Nach 2 starken ersten Vierteln zeigte zwar Science City Schwächen und lies im letzten Viertel Bremen aufschließen nach zwischenzeitlicher 14 Punkteführung aber riss in den letzten Minuten das Ruder wieder herum und gewann am Ende verdient mit 65:58!

Ein paar Eindrücke hier:

2. BBL ProA Science City Jena vs. Bremen Roosters 2. BBL ProA Science City Jena vs. Bremen Roosters 2. BBL ProA Science City Jena vs. Bremen Roosters 2. BBL ProA Science City Jena vs. Bremen Roosters 2. BBL ProA Science City Jena vs. Bremen Roosters 2. BBL ProA Science City Jena vs. Bremen Roosters 2. BBL ProA Science City Jena vs. Bremen Roosters 2. BBL ProA Science City Jena vs. Bremen Roosters
2. BBL ProA Science City Jena vs. Bremen Roosters 2. BBL ProA Science City Jena vs. Bremen Roosters 2. BBL ProA Science City Jena vs. Bremen Roosters 2. BBL ProA Science City Jena vs. Bremen Roosters 2. BBL ProA Science City Jena vs. Bremen Roosters 2. BBL ProA Science City Jena vs. Bremen Roosters 2. BBL ProA Science City Jena vs. Bremen Roosters 2. BBL ProA Science City Jena vs. Bremen Roosters

»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004