BandsPrivat presents: Nicolas Huart + Flo + Safetyville

Wie heißt es so schön? Safety first! Zum Glück wurde diese doch recht platte Ankündigung dann doch nicht bei der Vorstellung der drei Bands, die am Abend bei BandsPrivat im Haus auf der Mauer spielen werden, genutzt. Trotzdem spielte Safetyville als erstes und mit minimaler Ausstattung – Gesang und Gitarre – versetzte Sie das Publikum in ein träumerisches Zuhören. Während der Songs war es komplett still. Ein tolles Publikum – Respekt für einen Künstler drückt sich nicht nur im Applaus aus, sondern auch in der Stille während der Songs. Danke!

Nach etwas mehr als einer halben Stunde gab es dann Flo von Talking to Turtles auf seinen ersten vorsichtigen Schritten eines Soloprogramms zu hören. Zunächst noch mit Stücken von seiner Band Talking to Turtles traute er sich dann doch noch an seine eigenen Songs, diesmal auf Deutsch. Das Publikum belohnt den Mut mit viel Applaus!

Als Höhepunkt des Abends konnte Nicolas Huart gewonnen werden. Mir noch von meinem ersten Wohnzimmerkonzert bei mir vertraut, freute ich mich sehr auf diesen Auftritt. Der Soundcheck war schon ein kleiner musikalischer Leckerbissen, das eigentliche Konzert dann nochmals eine richtige Steigerung. Nicolas Huart stellte seine neuen Stücke rund um Annie vor und plättete das Publikum sichtlich. Ein tolles Konzert und ein schöner entspannter Abend wieder.

Bei dem Konzert hatte ich auch das erste Mal die D800 und das 200-500mm im Einsatz und ich muss sagen, ich bin sehr positiv überrascht. Da hat ja der Werksurlaub der D4s und des 70-200 ja doch auch was Gutes. Die D800 rauscht nicht so wie erwartet und das 200-500mm ist trotz der 5.6er Blende dank des sehr guten VRs für ruhige Konzerte eine geniale Linse. Da hat Nikon echt etwas verdammt tolles konstruiert!

Kommentar hinzufügen

*
Bitte übertragen sie den Code.
Anti-Spam Image

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag


»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004