Jena bei Nacht

Von dem einen Kugelpanorama angestachelt ging es dann heute Nacht nochmal auf Tour mit Stativ und Kamera.

Das Ergebnis nun hier. Eine kleine Tour durch das nächtliche Jena bei Schnee. Dabei sind Kugelpanoramen vom Johannisplatz, der Wagnergasse, der Johannisstraße, dem Kirchplatz, dem Eichplatz und zu guter letzt auch dem Hauptmarkt.

EDIT: Gestern abend gabs dank Daisy nochmal ordentlich Kälte und ein wenig Schnee, so das wieder viele Zu Hause blieben und die Strassen weiß und leer waren. Gleich nochmal die Kamera geschnappt und die 2 vergessenen Panoramen nachgeholt, nun also auch mit dem Holzmarkt und der Kreuzung Löbdergraben – Teichgraben. Dazu habe ich gleich noch eine Übersichtskarte mit eingebaut. Wegen dieser empfiehlt es sich, das Panorama auf Vollbild zu stellen, damit man auch alles sieht oder die Karte zu schliessen.

Doch seht selbst!

Ich bin noch nicht so ganz mit mir einig, ob es denn so hell besser ist, oder doch das dunklere wie bei dem Neujahrspanorama die Wirklichkeit besser trifft. Beides hat seinen Charme, mal drüber schlafen ^^

  1. psst ;-)

    Hi Henryk,

    Wirklichkeit hin oder her, mir gefällt dieses Panoramabild besser als das dunkle. Es ist irgendwie …. wärmer ;-).

    Auch Dir alles Gute fürs neue Jahr.
    Viele Grüße aus der Ferne!

  2. Villa

    Du hast das nächtliche Jena großartig eingefangen.
    Danke, dass ich es übernehmen durfte.
    Es steckt sicherlich viel Arbeit dahinter…eine Sommerreise bei gleichen Ausgangspunkten könnte ich mir auch gut vorstellen.

    Grüße Villa

  3. JanMartin.de» Webfund: Winternächtlicher Jenarundgang

    […] ist gerade eingefallen, dass ich ja noch von einem wunderschönen virtuellen Stadtrundgang durch das winterliche Jena berichten wollte, auf den ich beim surfen gestoßen bin. Unbedingt anschauen, ist sehr sehenswert. […]

Kommentar hinzufügen

*
Bitte übertragen sie den Code.
Anti-Spam Image

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag


»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004