Barney McKenna Memorial Session

Ein großes Idol der irischen Folk-Szene ist am gestrigen Tage gestorben. Barney McKenna war berühmtes Mitglied der Dubliners und beeinflusste mit seinem Banjo-Spiel die ganze Irish-Folk-Szene. Er brachte das Tenor-Banjo in den Folk ein und begeisterte die Massen.

Im Gedenken an Barney fand im Irish Pub Fiddlers Green Jena eine Memorial Session statt. Ganz spontan und doch sollte es eine der, wenn nicht sogar die, beste Session der letzten Jahre im Pub werden. Trotz des traurigen Anlasses wurde ausgiebig musiziert, Barneys bekannte Stücke gespielt und so sein Wirken gefeiert!

Das war wohl auch einer der irischsten Abenden im Fiddlers Green seit Langem. Daran werden sich die folgenden Sessions messen müssen, es wird schwer, diese Session zu überbieten.

Ruhe in Frieden Barney McKenna!

  1. Rolf Behle

    Nun ist Barney McKenna,der den typischen Dublinerssound mit seinem Banjo prägte leider
    gestorben.Einige mal habe ich die Dubliners in Essen von 1974 bis 1980 in alter Besetzung
    gesehen.Nun sollten die Dubliners mit der Jubiläumstour 50 Jahre Abschied von der Bühne
    nehmen,denn Gerry O Connor kann Barney McKenna nicht ersetzen.

  2. Miriam Hessik

    Hi Henryk,
    wunderschönes foto
    Ich möchte dich nur fragen ob du nicht auf barneys webpage
    http://www.barneymckenna.net
    oder
    auf seiner facebook page
    http://www.facebook.com/BanjoBarneyMcKenna
    teilen möchtest / was dazu schrieben
    copyrights blieben natürlich bei dir

    LG
    Miriam

    PS: Ich bin die webmasterin & Barney’s ex girlfriend

Kommentar hinzufügen

*
Bitte übertragen sie den Code.
Anti-Spam Image

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag


»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004