Traditional Irish & Folk Session April 2017

Nachdem ich die letzte Session durch meinen kleinen Jordanien-Ausflug verpasst habe, habe ich mich dieses Mal besonders auf die Session gefreut. Und am Ende wurde es auch wieder eine tolle Session. Gegen 21 Uhr kamen die ersten Musiker und zwängten sich durch die volle obere Etage des Irish Pubs Fiddlers Green und bezogen ihren angestammten Platz. So ging es dann auch fast pünktlich los und der schöne Abend nahm seinen Lauf. Es wurde immer voller, noch ein zwei Musiker kamen dazu und so wurde es regelrecht kuschlig und warm. Dank der kühlen Getränke aber kein Problem 😉

Mit dem Lauf des Abends und fortschreitender Stunde wurde es dann doch noch ein wenig leerer im Pub und bald waren fast nur noch die Gäste da, die wegen der Session gekommen sind. Da ist dann die Session doch nochmal ein Tick schöner, wenn das Hintergrundgebrummel etwas abnimmt. Gegen halb zwei war dann doch einmal Schluss und ein schöner Abend im Pub fand sein Ende. Aber schon am Montag gibt’s ja wieder ein kleines Highlight mit dem 1. Mai Grillfest ab 9 Uhr!

BandsPrivat e.V. presents: FAR OR NEAR + Karo Lynn

Irgendwie ist ja nun Leipzig das neue Berlin und viele ziehen nun nach Leipzig. BandsPrivat macht es andersherum. Es werden einfach ein paar Künstler aus Leipzig ins schöne Jena geholt. Den Abend eröffnen konnte Karo Lynn. In schöner Singer-Songwriter-Manier zog Sie schnell das Publikum auf ihre Seite und stimmte es auf einen schönen Abend ein.

Danach gab FAR OR NEAR ein schon etwas besonderes Konzert. Den Tag vorher ist deren neues Album APORIA erschienen und schon jetzt gab es eine ganz besondere Version zu hören. Die Songs von der harten Schale befreit, gab es nun die Weichteile zu hören. Zumindest so hat es die Band beschrieben. In dem Rahmen hat es dann auch perfekt gepasst. Zum Abschluss gab es dann mit der zweiten Zugabe dann doch noch ein etwas lauteres Stück, so als Einstimmung und Werbung für das Record Release Concert am 29.04.2017 im UT Connewitz. Wer das Konzert gestern verpasst hat, der sollte ruhig da einmal nach Leipzig fahren!

 

 

25. Irische Tage – Die „Gala“ zum Jubiläum

Nach etwas mehr als 2,5 Wochen gab es gestern das große Finale der 25. Irische Tage – Die „Gala“ zum Jubiläum im Rosenkeller mit Tillerman’s Friend, DocFritz, den Publiners und der Rudi Tuesday Band & Friends.

Eine richtig große Party sollte es werden, eine richtig große Party ist es geworden. Wärmte Tillerman’s Friend und DocFritz das Publikum noch auf, war es dann bei den Publiners auf Betriebstemperatur und feierte ordentlich mit. Die Publiners dichteten extra für das Jubiläum einige Texte um und gratulierten so auf ihrer Art dem Geburtstag des Festivals irischer Lebensfreude und Raiks Fiddlers Green.

Den Abschluss des Abends machte dann die Rudi Tuesday Band. Der Verantwortung bewusst lud sich Rudi auch noch einige Gastmusiker ein und krönte den Abend ebenfalls mit einem tollen besonderen Konzert!

Zum Ende gab es noch eine kleine Rede von Raik und so waren dann auch die 25. Irischen Tage Geschichte. Aber nach den Irischen Tagen ist ja vor den irischen Tagen, auch wenn ich froh bin, dass da ein Jahr dazwischen liegt. Das volle Programm hat dann doch zu ein wenig Schlafmangel geführt und anstrengend, wenn auch im schönen Sinne, war es dann doch auch.

25. Irische Tage – Celarda in der Restauration „Stilbruch“

Mit vielen neuen Songs im Gepäck spielte Celarda in der Restauration „Stilbruch“ in Jena zu den 25. Irischen Tagen. Darunter viele ins deutsche übertragene Stücke sowie auch komplett aus der eigenen Feder entstandene Songs. Bei gutem Essen und Wein konnte man so sich zur Musik zurück lehnen und eine Reise in keltische Kulturkreise mit Celarda unternehmen mit einigen Abstechern in eher mediterranen arabischen Gefilden. Zum Schluss wurde dann auch noch eine neue CD für Ende dieses Jahres, Anfang nächstes Jahres angekündigt, zumindest die Aufnahmen sind schon im Kasten!

Budapest Cafe Orchestra Live @ Aros Hall Tobermory

Am 20. Juni weilte ich auf Mull in Tobermory. Zufällig spielte an dem Abend das Budapest Cafe Orchestra live in der Aros Hall. Ohne von denen je gehört zu haben, wagte ich den Sprung ins Unbekannte und besuchte das Konzert. Ich sollte es nicht bereuen. Eine sehr witzige Performance von 4 außerordentlich guten Musikern begeisterte das Publikum und mich. So viel Spielspaß habe ich lange nicht mehr gesehen. Die kleinen Wettstreits zwischen Chritian Garrick an der Geige und Eddie Hession am Akkordeon sorgten für manch Lacher, aber auch erstaunen, wie man doch mit einem Akkordeon eine Geige identisch nachspielen kann. Ein paar Fotos habe ich auch von dem Konzert gemacht, vielleicht sieht man ja doch ein wenig der Spielfreude darauf.


Alle Beiträge zum Urlaub 2016

Urlaub 2016 Schottlands Nordwesten – Teil 1: Die Shetlands

Urlaub 2016 Schottlands Nordwesten – Teil 2: Orkneys

Urlaub 2016 Schottlands Nordwesten – Teil 3: Isle of Mull, Islay Scotland und Jura

Urlaub 2016 Schottlands Nordwesten – Teil 3.5: Kilchoman Distillery

360° Panoramatour Broch of Gurness – Orkney Mainland

Budapest Cafe Orchestra Live @ Aros Hall Tobermory

Session @ Port Charlotte Hotel Islay

Fotobuch Urlaub 2016

»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004