BandsPrivat e.V. presents: FAR OR NEAR + Karo Lynn

Irgendwie ist ja nun Leipzig das neue Berlin und viele ziehen nun nach Leipzig. BandsPrivat macht es andersherum. Es werden einfach ein paar Künstler aus Leipzig ins schöne Jena geholt. Den Abend eröffnen konnte Karo Lynn. In schöner Singer-Songwriter-Manier zog Sie schnell das Publikum auf ihre Seite und stimmte es auf einen schönen Abend ein.

Danach gab FAR OR NEAR ein schon etwas besonderes Konzert. Den Tag vorher ist deren neues Album APORIA erschienen und schon jetzt gab es eine ganz besondere Version zu hören. Die Songs von der harten Schale befreit, gab es nun die Weichteile zu hören. Zumindest so hat es die Band beschrieben. In dem Rahmen hat es dann auch perfekt gepasst. Zum Abschluss gab es dann mit der zweiten Zugabe dann doch noch ein etwas lauteres Stück, so als Einstimmung und Werbung für das Record Release Concert am 29.04.2017 im UT Connewitz. Wer das Konzert gestern verpasst hat, der sollte ruhig da einmal nach Leipzig fahren!

 

 

BandsPrivat JamSession vol. XV

Nun schon zum 15. Mal hat BandsPrivat zur JamSession im Haus auf der Mauer Jena eingeladen. Dieses Mal gab es als Special das Kollektiv Hasenfuss als Opener. Trotz der längeren Pause nach der letzten Jam war die Session wieder sehr gut besucht und auch das musikalische Spektrum wieder sehr breit 🙂 Ein schöner gemütlicher Abend im Gewölbekeller war das ohne Frage!

BandsPrivat e.V. presents: BLOND + Felix Fuchs

Zum letzten BandsPrivat-Konzert 2016 gab es diesmal BLOND aus Chemnitz und Felix Fuchs aus Leipzig zu hören. Schon beim Soundcheck versprach der Abend etwas ganz Abgefahrenes zu werden und das Konzert bestätigte dies dann. Fing der Abend noch recht BandsPrivat-typisch an (wenn man den überhaupt von etwas typisch BandsPrivat sprechen kann…), wurde es dann immer abgefahrener. Felix Fuchs führte das Publikum perfekt zur zweiten Band des Abends, BLOND. BLOND in eine musikalische Schublade zu stecken mag vielleicht ein Versuch wert sein, aber mit dem nächsten Lied spätestens kommen Sie aus einer anderen wieder raus. Extrem abwechslungsreich! Mir hat es sehr gut gefallen. Den Gästen offensichtlich auch. Erst nach zwei Zugaben durfte Band den Rückzug von der Bühne antreten, verdient, verdient! Amüsantes Detail am Rande… Wer hätte vor der Show gedacht, dass gerade die Drei Fragezeichen das verbindende Element der beiden Bands ist? Ich nicht!

An der Stelle aber auch noch ein halbwegs ernstes Wort zum Schluss. BandsPrivat ist ein gemeinnütziger Verein, der nur durch die Mitarbeit ehrenamtlicher Mitglieder existiert und da gibt es momentan so ein paar Schwierigkeiten. Momentan müssen wir meist mit 4-5 Leuten eine solche Veranstaltung stemmen, das ist im Ausnahmefall okay, aber auf Dauer zu viel. Glaubt uns, wir wollen das gerne weiter machen, aber so sind wir gezwungen die Anzahl der Konzerte nächstes Jahr etwas runter zu fahren. Daher: Falls euch das Konzept von BandsPrivat gefällt, ihr ein wenig Zeit übrig habt und auch Teil dieses tollen Vereins sein wollt, kein Problem damit habt, das es auch mal etwas anstrengend werden kann, dann meldet euch doch einfach mal unter mitmachen@bandsprivat.de! Wir würden uns sehr freuen und am Ende haben auch alle etwas davon!

 

 

BandsPrivat JamSession, die 13.

Momentan überschlagen sich die Events in Jena mal wieder und so gab es gestern Abend auch die allmonatliche BandsPrivat JamSession. Die 13. Ausgabe glänzte durch viele Musiker mit verschiedensten Instrumenten. Auch trauten sich einige ans Mikrofon. So sollte es immer sein, abwechslungsreich und gut gefüllt.

Am 05.11. gibt es dann im Saal im Haus auf der Mauer Max von Wegen + Hi!Streets zu hören, natürlich wie immer mit Eintritt frei!

BandsPrivat JamSession Mai 2016

Ein schöner Abend war das wieder. Nach einer Whiskyverkostung im WhiskyCenter Jena ging es weiter zur nunmehr 10. JamSession von BandsPrivat im Gewölbekeller im Haus auf der Mauer. Endlich bei wieder schön sommerlichen Temperaturen konnte man es sich auch vor dem Gewölbekeller gemütlich breit machen und der Jam lauschen. Dieses Mal ein Tick instrumentaler, aber wenn dann doch mal Gesang dazu kam, umso besser wurde es. An der Stelle auch noch Danke an die vielen Musiker, die zu der Jam beigetragen haben und aus Spaß an der Freude dem Publikum viel Freude zukommen lassen haben.

»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004